BIG MARKET

Entworfen wurde der BIG MARKET in einem kooperativen Wettbewerb, bei dem Architekten aus Deutschland, Norwegen, Frankreich, Dänemark, Schweden und der Schweiz ihre Ideen in einem Großprojekt vereint haben. Herausgekommen ist ein Ensemble aus drei Gebäuden, die unterschiedlicher und innovativer nicht sein könnten:

Big Market / STAIRWAY BUILDING

Das STAIRWAY BUILDING besteht neben dem geräumigen Forum im Erdgeschoss aus elf Bürostockwerken, die treppenförmig angeordnet sind und somit die Architektur zu einem absoluten Highlight machen.

Gepaart mit den großzügigen Terrassen und den Auf- und Abgängen, die sich vor der treppenförmigen Front des Gebäudes befinden, verdeutlicht das den transparenten und kollaborativen Charakter des gesamten Campus. Darüberhinaus können hier die Mitarbeiter und Freelancer der auf dem Campus ansässigen Unternehmen und Organisationen selber kleine, inkludierte Grünanlagen bewirtschaften, die die Entspannung fördern und zum Erhalt der Pflanzen- und Insektenvielfalt im urbanen Raum beitragen.

Wassernah und abwechslungsreich – die Promenaden des Big Markets

Die leckerste Mittagspause? Foodtrucks werden das Gelände zusätzlich beleben

Kreation auf allen Etagen in den Ateliers und Galerien

Big Market / GALLERY COMPLEX

Der GALLERY COMPLEX besteht aus zwei separaten Gebäudekörpern, in denen auf sieben Stockwerken insgesamt 13.500 Quadratmeter für innovative Arbeitsplätze, Werkstätten und Ateliers sowie Räumlichkeiten für Seminare und Schulungen zur Verfügung stehen. Hierbei profitieren die Mieter von stützenfreien Räumen für einen offenen Blick und hocheffiziente Grundrissgestaltung – eine optimale Umgebung zum Arbeiten.

  • Zwei separate Gebäudekörper mit sechs Stockwerken
  • Weitläufige Dachterrasse mit Sportplatz
  • 13.500 Quadratmeter für Co-Working, Werkstätten und Schulungsräume
  • Galerieähnliche Einbauten, unabhängig von der Gebäudestruktur
  • Großzügigkeit der Räume ohne Stützen ermöglicht flexible Grundrisse

MARKET OF SCIENCE im EG, Gallery Complex

  • Technology & Innovation
  • Media Hub & Science Lab
  • Network & Exchange
  • Hands-on Learnning Activities
  • Workshop-Space

Big Market / GREENHOUSE

Das 12.600 Quadratmeter große GREENHOUSE mit den drei übereinanderliegenden Hallen und ihren offenen Zwischengeschossen, zeichnet sich vor allem durch seine Klimagärten aus, die sich an den Längsseiten des Baus erstrecken.

Als besonders smart zeichnen sich die galerieartigen Einbauten aus, welche sich flexibel und unabhängig von der Gebäudestruktur einziehen lassen und so möglichst vielen Berufsgruppen eine optimale Umgebung für ihre Arbeit bieten. Viel Raum für Zusammensein bietet auch der Gastrobereich im Erdgeschoss.

  • Drei Hallen mit Zwischengeschossen und insgesamt 12.600 Quadratmetern
  • Flexible Mezzanine-Geschosse für Galerieebenen auf den Flächen
  • Klimagärten zur Entspannung und zum Erhalt der Pflanzen- und Insektenvielfalt
  • Großer internationaler Foodmarket im und außerhalb des Erdgeschosses
  • Kulinarische Vielfalt mit Speisen aus Bio-Anbau

MARKET OF FOOD im EG, Greenhouse

  • Farming Garden, Bio Market
  • Eating & Drinking, Coffee & Hangouts
  • Various Use / Generous, flexible Space
  • Bars & After Work
  • Public Market & Trucks

MARKET OF MOBILITY im Untergeschoss

Ergänzt wird der Campus durch ein Parkhaus im gemeinsamen Untergeschoss, das mit seinen ca. 200 Stellplätzen für Carsharing-Autos und Stadträder einem modernen Mobilitätskonzept gerecht wird. Dazu kommen die oberirdischen Plätze, Passagen und Grünanlagen mit ihren Foodtrucks, Sitzgelegenheiten und Kunstinstallationen, die das alte Gewerbegebiet endlich mit Leben, Vielfalt und Feierabendflair flutet.

Der BIG MARKET ist mehr als nur ein Ort der Arbeit und Kreativität. Es ist ein Ort, an den man gerne kommt und an dem man noch viel lieber bleibt. Ein Vorbild für die Stadt von morgen.

  • Für maximale mobile Flexibilität
  • Über 1.000 Fahrrad- und E-Bike-Stellplätze, mehr als 200 Pkw- bzw. Car-Sharing- Stellplätze

DIGITAL PAVILLON

Hinter dem DIGITAL PAVILLON steckt eine Idee, die es so bislang noch nie gab: ein upgecycelter Think Tank.

Der Pavillon war ursprünglich Teil der US-Ausstellungsfläche, die der New Yorker Architekt James Biber für die EXPO 2015 in Mailand entwarf.

TREETOP TOWER

Große Ideen brauchen Raum zum Sprießen. Und eine fruchtbare Umgebung, in der sie gedeihen können. Der TREETOP TOWER bietet dafür eine Lösung – und setzt gleichzeitig ein Zeichen für Nachhaltigkeit in HAMMERBROOKLYN. Der 14-geschossige Co-Working-Turm wird mit einer Hybrid-Bauweise realisiert, die einen Betonkern und Glasfassaden mit Decken, Böden und Tragwerk aus Holz verbindet.

Über HAMMERBROOKLYN

Das Wort steht für die alte Welt und die neue zugleich, Hamburg, New York, verbunden mit einem Gefühl von Aufbruch, Hoffnung, Zeitenwende. Es könnte das ambitionierte Großprojekt zwischen Deichtorhallen und Großmarkt nicht besser beschreiben.

Die LAGE

Mitten in der SÜDLICHEN CITY und zugleich fernab vom Trubel, malerisch am Kanal gelegen besitzt Hammerbrooklyn diesen industriellen Charme, der Freigeister und etablierte Unternehmen anzieht, die für ihre „Young Talents“ ein inspirierendes Ambiente suchen.